Ortswehr Langen - +++Meldung+++ Neun Personen über Drehleiter gerettet

+++Meldung+++ Neun Personen über Drehleiter gerettet

31.07.2018

Neun Personen hat die Feuerwehr bei einem Kellerbrand aus einem Mehrfamilienhaus gerettet. Gegen 21.50 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren Langen, Debstedt, Imsum und Neuenwalde in die Leher Landstraße in Langen alarmiert.



Beim Eintreffen befanden sich mehrere Bewohner an ihren Fenstern des Mehrfamilienhauses. Der Weg ins Freie war durch einen stark verrauchten Treppenraum nicht möglich. Aufgrund dessen wurden alle neun Bewohner, davon zwei Kinder, mit Hilfe einer Drehleiter aus ihren Wohnungen gerettet. Diese Bewohner wurden durch den Rettungsdienst untersucht und konnten vor Ort bleiben.

In einer der fünf Wohnungen befanden sich noch zwei Katzen. Diese wurden ebenfalls durch die Feuerwehr ins Freie gebracht.

Das Feuer im Keller war durch eingesetzte Einsatzkräfte unter Atemschutz schnell unter Kontrolle. Das gesamte Gebäude wurde mit Hilfe eines Druckbelüfters rauchfrei gemacht.

Die Bewohner konnten nicht zurück in ihren Wohnungen. Das Mehrfamilien- und Geschäftshaus wurde bis auf weiteres gesperrt.

Der Bürgermeister der Stadt Geestland, Thorsten Krüger, war persönlich vor Ort und organisierte die Unterbringung der betroffenen Bewohner.

Der Einsatz war gegen 1 Uhr beendet.

Über die Brandursache und die Schadenshöhe kann die Feuerwehr keine Aussage treffen.

Die Straße wurde während des gesamten Einsatzes voll gesperrt.

Insgesamt waren 45 Einsatzkräfte der Feuerwehren und des Rettungsdienstes aus Dorum sowie ein Krankentransportwagen der Bereitschaft Wesermünde am Einsatz beteiligt.

Der Einsatzleiter der Feuerwehr Langen, Michael Fulle, lobte die gute Zusammenarbeit unter den einzelnen Feuerwehren und den reibungslosen Ablauf.


Mit freundlichen Grüßen


Stefan Zimdars

Feuerwehren Stadt Geestland

Fachbereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit