++Meldung++ Neue Übungsobjekte für die Feuerwehren in Geestland

Den Feuerwehren der Stadt Geestland stehen seit Anfang des Jahres zwei neue Übungsobjekte zur Verfügung.

Durch einen privaten Spender aus Hamburg und die Berufsfeuerwehr Bremerhaven befinden sich nun ein Kleinflugzeug und ein ausrangierter Linienbus im Besitz der Stadt Geestland. Beide Objekte sollen den Feuerwehren im Stadtgebiet zu Übungszwecken dienen. Maßgeblich beteiligt an der Organisation und Koordination war Stefan Waackhusen, Ausbildungsleiter für die Technische Hilfeleistung der Freiwilligen Feuerwehren.

Die Überführung des Linienbusses vom Gelände der Feuerwehr Bremerhaven hat die Firma Toscani kostenlos übernommen. Der Transport des Flugzeugs wurde intern durch die Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Geestland durchgeführt.

Beide Übungsobjekte stehen nun auf dem Gelände der Firma Harrje und Wehrmann in Debstedt. Die Betreiber des Recycling- und Gartengerätecenters haben sich nicht nur bereit erklärt den Bus und das Flugzeug zu lagern, sondern geben den Feuerwehren auch die Möglichkeit Einsatzsituationen wie Busunglücke und Luftnotlagen auf dem Gelände zu üben, um für den Ernstfall vorbereitet zu sein.

„Ich freue mich, dass die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Geestland durch die Spenden nun die Möglichkeit erhalten, sich einsatzspezifisch auf bestimmte Einsatzlagen vorzubereiten. Außerdem möchte ich mich ganz besonders bei der Firma Harrje und Wehrmann und bei der Firma Toscani für die nicht selbstverständliche Unterstützung bedanken“, so der Stadtbrandmeister der Stadt Geestland, Friedrich Meyerherm.

2018 Linienbus Toscani kDer stellvertretende Ausbildungsleiter für die Technische Hilfeleistung, Thomas von Twistern und der Mitarbeiter der Firma Toscani, Thomas Mattheis, stellen den Linienbus auf dem Gelände der Firma Harrje und Wehrmann ab.


Bildnachweis: Dokumentation Feuerwehren Stadt Geestland
Feuerwehren Stadt Geestland
Fachbereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit