Familie Fulle seit 1939 für das Gemeinwohl der Bürger in Langen aktiv, freiwillig und unbezahlbar

14.04.2018

Die Geschicke der Freiwilligen Feuerwehr Langen werden seit Jahrzehnten durch die Familie Fulle maßgeblich mitbestimmt und gestaltet.

Die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Langen begann mit ihrer Gründung am 04. Juni 1934, bereits 5 Jahre später übernahm Heinrich Fulle die Führung der noch sehr jungen Wehr. Zu dieser Zeit befand sich das „Spritzenhaus“ Ecke Leher Landstraße / Debstedter Straße.
28 Jahre leitete er die Wehr, in seiner Amtszeit fiel u.a. der Umzug in das zweite Feuerwehrhaus, Juni 1950, an der Sieverner Straße – heutiges Jugendzentrum – wo Heinrich maßgeblich an der Planung und am Neubau beteiligt war. Die Anschaffung des ersten wasserführenden Fahrzeug 1963, TLF16, ging auch auf seine Initiative zurück. Seinem Engagement ist es zu verdanken, dass nach dem Krieg das Feuerlöschwesen in Langen zukunftsgerecht gestaltet wurde.
Aufgrund der zum damaligen Zeitpunkt nicht gesetzlich geregelten Altersbegrenzung im aktiven Feuerwehrdienst, diente Heinrich Fulle bis zum 79. Lebensjahr, bevor er die Führung an seinen Nachfolger am 06.04.1967 übergab. Im Zuge der Amtsübergabe wurde Heinrich als Ausdruck der Dankbarkeit zum Ehrenbrandmeister ernannt.
Für sein Werken am Gemeinwohl wurde Heinrich 1955 mit dem Verdienstkreuz der Feuerwehr ausgezeichnet.

Nächster Ortsbrandmeister aus der Familie wurde im Jahr 1989 Rolf Fulle, bevor dieser von seinen Kameraden zum „Chef“ gewählt wurde, begleitete er schon seit 9 Jahren das Amt des stellvertretenden Ortsbrandmeister.
Neben der Tätigkeit als Ortsbrandmeister der Schwerpunktwehr Langen, war Rolf auch über die Grenzen der damaligen Stadt Langen als Wettbewerbsrichter im Landkreis Cuxhaven tätig.
Außerdem brachte er als Ausbilder der Wehr, den neuen Feuerwehrkameraden das nötige Wissen für die Zukunft bei.
Beim Bau des dritten Feuerwehrhauses der Ortswehr, an der Imsuner Straße, 1976 und den dortigen Anbau im Jahre 1988 war Rolf mit beteiligt.
12 Jahre lenkte Rolf als Verantwortlicher die Ortswehr Langen, bevor er 2001 den Führungsstab weitergab. Ein ruhiges Leben in Sachen Feuerwehr wollte er auch dann nicht haben und übernahm den Posten als Zugführer.
Nach über 45 Jahre aktivem Feuerwehrdienst erfolgte 2008 im Alter von 62 Jahren die Überstellung in die Altersabteilung.
Rolf wurde 1975 mit der Waldbrandmedaille des Landes Niedersachsen und 2001 für seine Verdienste um das Feuerlöschwesen in Niedersachsen mit dem Feuerwehr – Ehrenkreuz in Silber ausgezeichnet.
Weitere Ehrungen aufgrund seiner Verdienste sind: die Ehrenmitgliedschaft im Kreisfeuerwehrverband und auf Stadtebene Ehrenortsbrandmeister.

15 Jahre dauerte es bis Michael Fulle im April 2016 als dritter aus der Familie, zum obersten Brandschützer der Ortswehr Langen gewählt wurde und seitdem für die Wehr in Verantwortung steht. Mit 10 Jahren ist Michael 1985 in die Jugendabteilung eingetreten, nach seinem Übergang in die "Aktive Abteilung" durchlief er alle erforderlichen Lehrgänge. Michael Fulle sammelte jahrelange Erfahrung in den Funktionen als Gruppenführer und Zugführer, was ihm nun in seiner jetzigen Funktion als Ortsbrandmeister der Schwerpunktwehr sehr zu Gute kommt.
Auch Michael war wiederum am Bau des jetzigen Feuerwehrhauses, welches am 29. Dezember letzten Jahres eingeweiht wurde maßgeblich an der Gestaltung beteiligt.

Als letzter der Familie ist Julian Fulle zurzeit in der Jugendabteilung der Ortswehr Langen aktiv. Für Julian begann es 2013, mit 7 Jahren, in der Kinderfeuerwehr. Damit tritt auch er wie seinen Vater, Opa, und Ururgroßvater für das Gemeinwohl der Bürger ein. Ob auch Julian einmal als Ortsbrandmeister die Geschicke der Wehr leiten wird, das zeigt die Zukunft.

Eine nicht alltägliche Bilanz stellen die Mitglieder der Familie auf:
Sie blicken inzwischen auf fast 150 Jahre aktive Feuerwehrtätigkeit sowie über 42 Jahre Ortsbrandmeister in Langen zurück und alle Ortsbrandmeister aus der Familie waren in den jeweiligen Neubau eines Feuerwehrhauses ihrer Amtsperiode verantwortlich involviert.

DieFulles kBildnachweis: Feuerwehr Langen
Links: Michael Fulle, jetziger Ortsbrandmeister;
Mitte: Julian Fulle. Mitglied der Jugendfeuerwehr, Bild in Händen Heinrich Fulle, verstorben 1975;
Rechts: Rolf Fulle, Mitglied der Ehrenabteilung und ehemaliger Ortsbrandmeister